Unterstützer und Sponsoren (de)

Wie ich mich finanziere, und wie DU mich dabei unterstützen kannst.

 

Warum der Leistungssport Geld kostet.



Einer meiner Kollegen hat mir einmal berichtet, dass er im Radio eine Umfrage unter Passanten gehört hat. Die Leute sollten schätzen, was ein Leistungssportler, der nicht Fußball spielt, wohl so verdient. Die Schätzungen lagen meist im fünfstelligen Bereich.
Es gibt viele Menschen, die viel Geld ausgeben, um sich im Stadion Fußballspiele anzugucken, oder sich vor den Fernseher setzen und neben der Erstliga-Partie gut platzierte Nutella und Warsteiner-Werbung anschauen. Der Sport wird hier zum Showevent, der Sportler zum Darsteller und der Zuschauer zum Konsumenten.
Wenn ich auf den Weltmeisterschaften starte, werden knapp 87mio. Deutsche das nicht mitbekommen. Man könnte das jetzt als unfair bezeichnen, aber im Endeffekt ist es alles freie Marktwirtschaft, und ich bin letztlich überzeugt davon, dass ich als Profisportlerin nicht glücklich werden würde. Zum einen möchte ich nicht, dass meine Existenz an meiner körperlichen Leistungsfähigkeit hängt, zum anderen würde mich der Sport allein auch nicht ausfüllen.

Für eine Leistungssportkarriere im Rudern gibt es im Großen und Ganzen drei Kostenpunkte:
  • Materialkosten für Boote und Ruder
  • Kosten für Trainingsmaßnahmen
  • Meldegelder, Übernachtungs- und Anfahrtskosten für Regatten
Diese Kosten werden in meinem Fall zum größten Teil von meinem Verein und von mir selbst getragen. Darüber hinaus erhalte ich finanzielle Unterstützung von der Deutschen Sporthilfe und dem Team Hamburg Rio 2016.

Wie ihr mich unterstützen könnt.


Euch am Crowdfunding für mein Boot beteiligen.


Von Ende 2012 bis Anfang 2016 wurde mir von der Sc-consult, einem der Hauptanteilseigner der BBG Bootsbau Berlin GmbH, ein Renneiner zur Verfügung gestellt. Mit der BBG-Insolvenz Ende Januar 2016 ist mir diese großartige Unterstützung von einem auf den anderen Tag weggebrochen. Um nicht plötzlich ohne Boot dazustehen, habe ich mein Konto geplündert und das Boot erstmal selbst gekauft. Das gibt meinem Verein die Möglichkeit, mittelfristig Spenden- und Fördergelder einzuwerben, so dass das Boot im Laufe der nächsten paar Jahre in den Vereinsbesitz wechseln kann.
Zu diesem Zwecke habe ich mit Hilfe von Monaco Funding eine Crowdfundingaktion gestartet, wo ihr mir relativ unkompliziert eure Unterstützung zukommen lassen könnt. Für jeden Unterstützer gibt es außerdem ein kleines Dankeschön, etwa einen Dankeschön-Post hier im Blog, oder eine persönliche Ruderstunde mit mir.


Meinen Verein fördern.


Der Ruderclub Süderelbe ist mit etwas über 200 Mitgliedern ein relativ kleiner Verein und entsprechend begrenzten Mitteln. Trotzdem wird alles getan, um mir den Start auf internationalen Events zu ermöglichen. Ich bin sehr froh, dass alle hinter mir stehen und noch nie das "ob" sondern immer nur das "wie" diskutiert worden ist.
Ich bin trotzdem immer froh, wenn ich oder andere Leute die Möglichkeit haben, den Verein finanziell zu entlasten, so dass auch noch Geld da ist für die Kinder- und Jugendgruppe, für Wanderfahrten und für unsere wachsende Studentengruppe.
Dazu gibt es im großen und ganzen drei Möglichkeiten:
Die klassische Spende: Viele Projekte im Verein lassen sich nur durch Einzelspenden realisieren: meine erste WM-Teilnahme wurde zu großen Teilen durch die Spendenaktion "Flügel für Judith" finanziert, bei der aus vielen kleinen Spenden am Ende eine Summe von über 1000€ zusammenkam.
Die IBAN für das Spendenkonto lautet: DE55 2075 0000 0000 0733 04
Unsere Schatzmeisterin stellt euch selbsverständlich gerne eine Spendenquittung aus, wenn ihr sie unter schatzmeister@rc-suederelbe.de kontaktiert.
Unser Boost-Link: Das Boost-Projekt enthält eine Liste von bekannten Onlineshops, auf denen sicher jeder von euch gelegentlich einkaufen geht. Wenn ihr von Boost aus auf einen Onlinehändler zugreift, schreibt der Shop-Betreiber einen Teil eures Einkaufswertes an Boost gut, so ähnlich wie bei einer Werbeanzeige. Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nach dem shoppen könnt ihr dann entscheiden, an wen die Werbeeinnahmen gehen sollen. Zum Beispiel an uns.
 Mitglied werden: Eine "passive Mitgliedschaft" (Fördermitgliedschaft) im RC Süderelbe ist für knapp 13€ monatlich zu haben. Dafür bekommt ihr regelmäßig die Vereinszeitung zugeschickt und dürft auf der Jahreshauptversammlung mitbestimmen.

Die Sporthilfe oder das Team Hamburg fördern.


Die Stiftung Deutsche Sporthilfe ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Spitzensport in Deutschland zu fördern.
Auch ich bekomme von der Sporthilfe aufgrund meiner Kaderzugehörigkeit eine monatliche Fördersumme von 200€. Zusätzlich ermöglicht die Sporthilfe Termine beim Physiotherapeuten, stellt uns Sportlern Berater zur Seite, die uns helfen, Sport und Beruf miteinander zu verbinden und stellt uns eine kostenlose Unfall- und haftpflichtversicherung zur Verfügung.
Ermöglicht wird das alles durch viele private Spender. Beispielsweise könnt ihr im Rahmen der Aktion "Dein Name für Deutschland" mit einem montalichen Förderbeitrag von 3€ offizieller Sponsor der deutschen Athleten werden.

Das TEAM HAMBURG ist eine Initiative Stadt Hamburg, des Hamburger Sportbund, des Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein und der Stiftung Leistungssport Hamburg und hat sich das Ziel gesetzt, Hamburger Spitzensportler in den olympischen und paralympischen Disziplinen zu fördern. Neben einigen Unternehmenspartnerschaften finanziert sich auch das Team Hamburg in Teilen aus privaten Spenden, treu dem Motto: "Ganz Hamburg ist am Start."

Beliebteste Posts